Gartenkunst und Landschaftspflege
Gestern • Heute • Morgen

Erhaltung und Entwicklung von Parks und Gärten im "grünen" Weiterbildungszentrum für Sachsen-Anhalt

Der gARTenakademie Sachsen-Anhalt e. V. hatte gemeinsam mit der Gemeinde Hohe Börde eingeladen zum Neujahrsempfang am 26.01.2020 in das Kaminzimmer der Veltheimsburg in Hohe Börde OT Bebertal und viele Gartenfreundinnen und Gartenfreunde von Arendsee bis Baalberge/Bernburg waren gekommen.

Dr. Christoph von Katte, 1. Vorsitzender, begrüßte gemeinsam mit Frau Bürgermeisterin Steffi Trittel die Gäste und das „Familienfoto“ auf der Treppe der Veltheimsburg zeigt die große Verbundenheit der Mitglieder und Freunde der Akademie.

Angesichts des Klimawandels und des Wissenverlustes fürs Gärtnern sind die gARTenakademie und ihre Mitglieder wichtige Multiplikator in Sachsen-Anhalt, so Dr. von Katte. Frau Trittel wies auf das Engagement der Gemeinde Hohe Börde mit ihren Ortsteilen zum Thema „Ökologisierung der Gemeinden“ hin. Herr Schwarz, Eigentümer der Veltheimsburg, nahm die Gäste mit in die Geschichte des Ortes und zeigte seine Ideen für die Zukunft des Parkes auf.

Frau Ringkamp übermittelte als geschäftsführende Präsidentin des European Garden Association NATUR im GARTEN International die besten Wünsche aus der Partnerregion Niederösterreich und erläuterte die Position Sachsen-Anhalts im nationalen und internationalen Kontext der Aktion NATUR im GARTEN. Der gARTenakademie Sachsen-Anhalt e. V. wird Gründungsmitglied des bundesweiten Vereins NATUR im GARTEN Deutschland am 04.03.2020 in Berlin im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse und setzt damit deutliche Akzente zur Ökologisierung unserer Grünräume – vor der Haustür und im kommunalen Bereich. Sie stellte weiterhin das Programm des Vereins vor, welches auch im Jahr 2020 Kurse, Seminare und Vorträge vorsieht wie Obstbaumschnitt, Natur im Rosengarten, Ökopädagogik, Kräutertage, Baumpflege nach ZTV in den Partnerstandorten von Arendsee über Hohe Börde, Kloster Michaelstein bis Zeitz. Die Bildershow des Vereins lies viele schöne Impressionen und Situationen des letzten Jahres Revue passieren und lädt ein, in 2020 persönlich dabei zu sein.

Die Gartenreisen führen in diesem Jahr nach Niederösterreich und Wien sowie ins Hirschberger Tal, Polen/Schlesien. Der 1. Gärtnerball im Kloster Michaelstein, u. a. anlässlich des 20. Geburtstages der „Gartenträume“, lädt alle Gartenfreundinnen und Gartenfreunde ein und im Rahmen des „Gartensommer 2020“ werden rd. 200 offene Gärten in ganz Sachsen-Anhalt ihre Gartentore öffnen und sich erstmalig in einer gemeinsamen Broschüre darstellen.

Das Veranstaltungsprogramm, das sich immer wieder erweitert, finden Sie ab 01.02. unter www.gartenakademie-sachsen-anhalt.de – und eine rechtzeitige Anmeldung sichert die besten Plätze!

Frau Krause und Herr Burger, Bürgermeister aus Ackendorf und Groß Santersleben nutzten die Gelegenheit, sich mit Fachleuten und engagierten, gartenaffinen Bürgern auszutauschen. Beim großartigen Mittagsbuffet auf Einladung der Gemeinde Hohe Börde mit Sonntagssuppe und Frikassee, Schmalz- und Käsebroten, Heringshäppchen und Nudelsalat, Holunderwein, Kaffee und Torte wurden neue Bekanntschaften geschlossen, alte aufgefrischt und weitere Treffen in den Gärten verabredet.

Alles in Allem – ein guter Start ins Jahr 2020 für den gARTenakademie Sachsen-Anhalt e.V., seinen Mitgliedern, Freundinnen und Freunden und die Gemeinde Hohe Börde.

Vielen Dank für die gelungene Veranstaltung.   

Der Vorstand und das Team des gARTenakademie Sachsen-Anhalt e. V.